Aktuelles

<    Oktober 2017    >
MoDiMiDoFrSaSo
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031 

Weihnachtsfest 2017

Vergangenen Samstag, den 02.12.17 feierte der Aero-Club-Kehl im Gasthaus Schwanen in Kork seine alljährliche Weihnachtsfeier.
Das gut besuchte Fest zu dem die Mitglieder mit Familienangehörigen eingeladen waren, startete mit Glühwein oder Punsch vor dem Lokal.
Im Restaurant gab es dann ein sehr leckeres Menü, welches jeder vorbestellt hatte.

„Unsere Susi“ hatte sich wieder viele Spiele und Rätsel zur Unterhaltung ausgedacht. Unter allen abgegebenen Lösungszetteln zog die jüngste Festbesucherin Rebecca Berg mehrere Gewinner. Wie auch schon im Vorjahr holte sich dabei der 1. Vorstand mehrere Preise ;)
Für die viele Mühe mit den Spielen, hatten die Mitglieder auch einen Blumenstrauß und eine kleine Spende für Susi gesammelt.
Beim vorlesen eines Zungenbrechers konnte unser Segelflugreferent Florian Lamm auftrumpfen und einen Preis mit nach Hause nehmen.

Alles in allem war es ein schönes Fest und eine gelungene Einstimmung auf die kommende Weihnachtszeit.

2 weitere Soloflüge

gleich zwei junge Fliegerkameraden haben sich am Brückentag freigeflogen! Roman, Gerd und auch Norbert waren als Fluglehrer anwesend und nachdem Gerd jeweils den Finalen Checkflug übernommen hat, folgten die ersten Alleinflüge.

Zuerst flog sich Jan Fallbracht frei. Der 15 jährige absolvierte seine drei Alleinflüge tadellos und stieg glücklich aus der ASK 13.

Dann kam Justin Schuler - ebenfalls gerade mal 15 Jahre alt - an die Reihe. Auch er stieg nach seinen drei fehlerlosen Alleinflügen strahlend aus dem Cockpit des Schulseglers.

Vor dem Einhallen der Segler folgte dann noch das übliche Ritual, das allen Segelfliegern hilft das richtige Gefühl für die Thermik und das "Knüppeln" zu bekommen.

Ganz nebenbei absolvierte Jonas Felhauer seine ersten Flüge auf der Ka 6. Allen dreien gratulieren wir recht herzlich und wünschen allzeit Hals und Beinbruch. Macht weiter so! Euer Engagement beim Fliegen ist beispielhaft und hat sich auch gelohnt.

Ziellandewettbewerb Segelflieger

Madeleine Niemöller und Moritz Steindorf gewinnen Ziellandewettbewerb

 

Vergangenen Samstag (14.10.17) veranstalteten unsere Segelflieger einen Ziellandewettbewerb.
Dazu wurde ein 50m großer Bereich auf der Landebahn markiert und in vier unterschiedlich große Felder aufgeteilt. Wer im kleinsten „Hauptfeld“ aufsetzte bekam die meisten Punkte. Weniger Punkte gab es, um so weiter weg von diesem Feld aufgesetzt wurde.

Die Wertung fand in den beiden Gruppen Schüler und Scheininhaber statt.
Die Teilnehmer hatten jeweils 2 Wertungsflüge. Wer die meisten Punkte bei diesen Flügen erreichte gewann den Wettbewerb.
In der Gruppe Schüler Gewann Madeleine Niemöller und bei den Scheininhabern Moritz Steindorf.

Abends gab es dann noch eine Siegerehrung mit Präsent für die jeweils besten drei Piloten und ein gemeinsames Grillen am Lagerfeuer.

 

2 Soloflüge bei den Motorfliegern

Nachdem im Sommer bereits zwei Segelflugschüler ihre ersten Alleinflüge absolvieren konnten, haben am Wochenende 14./15.10.2017 zwei Motorflugschüler ebenfalls ihre ersten Soloflüge gemacht.

Zuerst an der Reihe war am Samstag der unweit des Kehler Flugplatzes wohnhafte Issa Chawiky, der sich im Alter von 46 Jahren seinen Traum vom Fliegen erfüllt. Nach genau 151 Starts und Landungen und einem ausführlichen Theorietest waren die Fluglehrer überzeugt davon, dass Issa das Schulflugzeug Tecnam P2002PF mit dem Kennzeichen D-EHTA sicher in der Platzrunde steuern kann und insbesondere den Start und die Landung, die anspruchsvollsten Phasen eines Fluges, beherrscht. Nach den ersten Soloflügen gab Issa zu, dass er schon ein wenig nervös war, nachdem ihm sein Fluglehrer Gerd Mätz den Flugauftrag für den Alleinflug erteilte.

Am Sonntag tat es ihm dann Mahmut Sucular gleich. Der 25 - jährige Student der FH Offenburg begann am 01.08.2017 seine Flugausbildung und konnte somit innerhalb von nur knapp drei Monaten seine Alleinflugreife erfliegen. Seine ersten drei Soloflüge absolvierte Mahmut auf dem neuen Kehler Schulflugzeug D-EHTZ, ebenfalls eine Tecnam P2002PF unter Aufsicht seines Fluglehrers Karl-Heinz Beiser. Die beiden Soloflieger sind somit auf einem guten Weg, ihren Vereinskameraden Arndt Pauli, Rolf Schweiger und Fabian Müller zu folgen, die in diesem Jahr ihre Flugausbildung mit dem Erhalt der Motofluglizenz abgeschlossen haben. Aktuell befinden sich 10 Segelflugschüler und 11 Motorflugschüler in der Ausbildung beim Aero-Club Kehl e.V..

Da sich die Flugsaison und somit die praktischen Ausbildung für 2017 dem Ende neigt, beginnt im November wieder die theoretischen Ausbildung. Interessenten können jederzeit eine Ausbildung beginnen, Anfragen bitte unter info@aero-club-kehl.de

Zwei Clubmitglieder Fliegen nach England

Ursprünglich war ein Ausflug mit 3 Flugzeugen und sechs Vereinsmitgliedern geplant. Da jedoch das Wetter im August in Frankreich und England nicht für Flugbedingungen beständig war, klappte das nicht. Am vergangenen Wochenende (22. u. 24.09.17) nutzten die Vereinsmitglieder Sebastian Huth und Gerd Mätz eine Hochdruckwetterlage über Frankreich zu einem Wochenendtripp nach England. 

Los ging es am Freitag von Kehl zu einem Tankstopp in Saarlouis-Düren. Nach einer Wetterbedingten Landung in Valenciennes erreichten die Beiden die Kanalküste in Calais um die Mittagszeit.
Danach wurden die Schwimmwesten angezogen um den Ärmelkanal in 3.000 Fuss zu überqueren.
Ab “Mid channel” (Mitte Kanal) wurde die Crew von London Information mit “Basic Service” betreut.

Das erste Etappenziel „Chichester Goodwood“ westlich von Southhampton wurde am Nachmittag erreicht. Begrüsst wurden die Kehler England-Like von einer Spitfire, Hawker Hint und einer Mustang! 

Der Samstag startete mit einem “English Breakfast” und einem Abstecherflug zum Popham Airfield.

Dann ging es weiter nach Oaksay Park Nordöstlich von Bristol. 

Dort besuchten die beiden unser englisches Vereinsmitglied Ken Reid. Nach einem schönen Abend in einem typischen englischen Pub stand am Sonntag Morgen schon wieder der Heimflug auf dem Plan. 

Um 10:00 Uhr deutscher und 09:00 Uhr englische Zeit war Take off mit Schwimmwesten wieder nach  Calais.

 

Die Robin HR200 mit der Kennung D-EFGG startete um 13:00 Uhr nach Sedan in Nordfrankreich welches um 15:30 Uhr erreicht wurde.

Von Sedan aus ging der letzte Flug der Reise nach EDSK (Kehl-Sundheim) .

Um 16:20 Uhr Ortszeit hatten die beiden Piloten wieder den heimischen Boden unter den Füssen.

Ein interessantes und außergewöhnliches Fliegerwochenende ging nach ca. 11 Flugstunden zu Ende.

Auf ein Neues in 2018, dann hoffentlich mit mehr Flugzeugen und Piloten aus Kehl.

p.s. Euer Pressi wir noch nachfragen, ob es auch Gefühle gab ;)

Weiterlesen
Schönes Helferfest

Am Samstag, den 23.09.17 feierten ca. 70 Fliegerkameraden und Angehörige das Helferfest in der alten Halle.

Holger Steindorf, unser 1. Vorstand bedankte sich bei allen Anwesenden, aber auch bei denen, die am Helferfest nicht teilnehmen konnten für Ihren Einsatz beim Flugfest.Ohne das Engagement aller wären die Flugtage nicht machbar.
Die Flugtage 2017 waren erfolgreich: das Wetter hat mitgespielt, Umsatz und Kosten haben gestimmt, so dass unser Fest auch in diesem Jahr wieder einen wichtigen Teil der finanziellen Basis für die Flugsaison und notwendige Investitionen darstellt. Aber auch das Vereinslebens und die Kameradschaft werden durch die Flugtage gefördert – alle ziehen in diesen Tagen an einem Strang.

Verwöhnt wurden die Fliegerkameraden mit Zwiebelfleisch der Metzgerei Hess und mit Salaten der Fliegerfrauen. Günter Kopf, der Festlieferant für Getränke und das Festzelt spendierte ein Fass Hofbräu.
Vielen Dank an Günter und die vielen Salatspender.

Aero-Club-Kehl erfüllt Traum vom Fliegen

Im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Achern besuchten am Freitag, den 19.08.17 insgesamt 18 Kinder und Jugendliche den Aero-Club-Kehl Flugplatz in Sundheim. Die Besucher im alter von 7 bis 15 Jahre machten zuerst einen Rundflug mit dem vereinseigenen Sportflieger. So konnten die jungen Besucher Ihre Heimat mal von oben betrachten und hatten sichtlich Spaß daran. Das Flugzeug startete insgesamt 5 mal. 16 Flüge wurden dann noch auf Segelfliegern mit einem Windenstart gemacht.
Zusätzlich durften die Gäste beim Modellflug im „Lehrer-Schüler-System“ auch mal selbst ein Modellflugzeug steuern. Zum krönenden Abschluss gab es dann noch eine Modell-Kunsflug Vorstellung, die von den jungen Zuschauern mit offenen Mündern und mit Applaus begutachtet wurde.

Terminänderung Helferfest

Aufgrund einer Terminüberschneidung werden wir unser diesjähriges Helferfest um eine Woche nach hinten verschieben. 

Der neue Termin lautet: 

wann: Sa. 23. September 

19:00 h 

am: Flugplatz 

Danke für euer Verständnis! 

Einladung zum Helferfest

Liebe Fliegerkameraden, Freunde und Helfer,

wie in all den Jahren zuvor, veranstaltet der Aero-Club-Kehl als Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung bei den Flugtagen auch in diesem Jahr wieder ein Helferfest.
Dazu möchten wir alle, die mitgeholfen haben, recht herzlich einladen. Selbstverständlich sind die Speisen und Getränke frei.
In lauschiger Runde wollen wir einen geselligen Abend miteinander verbringen und einfach nur Spaß haben.

wann: Sa. 23. September um 19:00 h, natürlich am: Flugplatz.

Bitte gebt diese Information auch an die weiter, von denen ihr wisst, dass sie nicht im Mailverteiler sind!

Um planen zu können, gebt bitte eine Rückmeldung bis zum 03. September (Liste am schwarzen Brett oder per Mail an: vorstand1@aero-club-kehl.de).

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Abend

Eure Vorstandschaft

Foto: Peter Bauer

Gratulation zum Soloflug Yann

Yann Groult absolvierte am Sonntag im Alter von 14 Jahren seinen ersten Alleinflug.
Und ebenfalls am Sonntag bei seinem 2ten Soloflug erreichte er eine Flugzeit von 1 1/2 Stunden.

Alles Gute Yann und allways happy landings!

Weiterlesen
Erster Soloflug

Gratulation an Robin Beyer. Er hat gestern seinen ersten Soloflug absolviert... und traditionsgemäß den Hintern versohlt bekommen. Dazu gab es dann noch einen piksenden Strauß um seine Feinfühligkeit am Knüppel zu sensibilisieren. 
Alles Gute Robin und always happy landings!

Dank an alle Helfer

Liebe Fliegerkameraden, Helfer und Freunde,

es ist geschafft: die 33. Kehler Flugtage sind erfolgreich und vor allem unfallfrei zu Ende gegangen!
Das Presse-Echo sowie die Rückmeldungen der Teilnehmer und Besucher machen deutlich, dass wir mit unseren Flugtagen eine ganz besondere, einzigartige Veranstaltung organisieren, die viel positive Resonanz erzeugt. "Ihr stellt schon was auf die Beine", "trotz der Größe sehr familiär", "wir kommen gerne wieder", tolle Leistung", "das wäre bei uns unmöglich" - um nur ein paar Stimmen zu zitieren. Die Flugtage sind ein "Aushängeschild" für unseren Verein und die gesamte Region - bessere Werbung für den Flugsport kann man nicht machen. Darauf kann der Aero-Club Kehl sehr stolz sein!

Ohne den Einsatz und das Engagement von euch allen wären die Flugtage in dieser Form nicht möglich gewesen.

Viele haben sich dabei weit über ihre eigenen Grenzen hinaus eingebracht und damit ganz besonders zum Erfolg beigetragen!

Bei allen - ob Mitglied, Helfer, Verwandter oder Freund - die mitgemacht und den Aero-Club tatkräftig unterstützt haben, möchte ich mich im Namen der gesamten Vorstandschaft ganz herzlich bedanken.

Wir sind eine tolle Mannschaft und auch darauf können wir alle stolz sein!

Bitte gebt diesen Dank auch an diejenigen weiter, die geholfen haben.

Selbstverständlich wird es auch in diesem Jahr wieder ein Helferfest geben. 

Der Termin steht momentan noch nicht fest, wird aber rechtzeitig an alle kommuniziert.

In diesem Sinne nochmals ein großes Dankeschön!

Für die gesamte Vorstandschaft

Holger

Anbei noch ein paar Links zu Bildern und Berichten vom Flugtag:
https://share.orange.fr/#9236H7Hfwn2a0d9dfc1d
https://www.bo.de/lokales/kehl/tollkuehne-manoever-in-fliegenden-kisten
https://www.bo.de/mediathek/bildergalerien/kehler-flugtage-2017-modellflug
https://player.vimeo.com/video/221905517?autoplay=1

Kehler Flugtage vom 15. - 18. Juni 2017

Zum 33. Mal finden in diesem Jahr die Flugtage des Aero-Club Kehl in Kehl-Sundheim (EDSK) statt.

Am Fronleichnam- Wochenende vom 15.6 bis 18.6.17 gibt es ein sehr umfangreiches 4 -tägiges Programm aller Flugsparten.
Traditionell startet das Fest am Donnerstag mit dem Modellflugprogramm, bei dem wieder viele besondere Flugmodelle zu sehen sind.
Zu Gast ist u.a. die Modellfluggruppe Stealth-Hangar. Am Donnerstag ist daher auf dem Platz kein Großflugbetrieb möglich.
Am Samstag und Sonntag ist Großflugtag und es werden wieder viele besondere Oldtimer Segel- und Motorflugzeuge sowie Hubschrauber erwartet.
Zahlreiche Gastpiloten, unter anderem aus Frankreich und der Schweiz, haben sich bereits angemeldet.
Mit dabei sind  bei den Motorfliegern Oldies u.a. eine Messerschmidt 108 „Taifun“, Boeing „Stearman“, Focke-Wulf 44 „Stieglitz“, Stampe SV4, Piper Cup u.v.m. sowie im Kunstflug eine YAK 55, Yak 52, Pitts, etc.
Bei den Segelfliegen kann man eine SG 38, eine Slingsby T 21 und eine H101 Salto bewundern.
Anmeldungen nimmt der Club gerne unter info@aero-club-kehl.de oder auch auf der Homepage http://www.kehler-flugtage.de entgegen.
Am Freitagabend findet zum zweiten Mal die BadenMedia Ü30 Fete mit DJ Frank Dickerhof statt.

 

Programmübersicht:

Donnerstag 15.06 Freitag 16.06 Samstag 17.06 Sonntag 18.06
       
Modellflugtag
u.A. mit Stealth Hangar
und weiteren tollen Flugmodellen
Info Flugausbildung aller Klassen
- Schnupperflüge
- Rundflüge

Abends:
Ü30 Party mit Frank Dickerhoff
(Eintritt 9,- EUR)
Flugshow von 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Abends:
Modellnachtflug
mit Feuerwerk

Auftritt der Band
"Level Six"
Flugshow von 14:00 - 18:00 Uhr

 

Weitere Informationen gibt es unter www.kehler-flugtage.de


Willkommen Alessio

 Wir freuen uns über den kleinen Alessio, der am 27.05.17 geboren wurde.
Mit 3,2 kg kann er noch eine Menge zutanken ;) Und wir gratulieren dem Elternpaar 
Angela und Rolf Schweiger.
Wir wünschen Euch alles erdenklich Gute und viele erhebende Momente!

(@Rolf: Wir sind uns sicher, dass dieser Kindersitz T.Ü.V. geprüft ist) ;)

Ungeklärte Perspektive

Während der Mitgliederversammlung zu den Kehler Flugtagen 2017 ist es einem Flugschüler gelungen, alle seine Fluglehrer von oben zu sehen.
Der Flugschüler, wie auch seine Lehrer möchten nicht genannt werden.
Es ist noch nicht bekannt, wie ein Flugschüler oben sein kann, während seine Fluglehrer unten sitzen ;)
Die KFU (Kehler-Flug-Untersuchung) wird den Vorfall gründlich untersuchen.
Bekannt ist aber der Termin der Untersuchungsergebnisse: 15.-18. Juni in Kehl-Sundheim.


Nordseeausflug
Mit dem Vereinsflugzeug D-EJQF des Aero-Club-Kehl ging es am vergangenen Wochenende für unser aktives Mitglied Roman Müller und seine Freunde nach Norderney zum Camping.
Aus der Luft wurden bei bestem Wetter die benachbarten Nordeeinseln erkundet und schöne Flüge übers offene Meer unternommen.   
Hin- und Rückflug dauerten jeweils 3:00 Stunden. Auf beiden Flügen machten die vier eine  Zwischenlandung in Pyrmont (EDVW) zum Tanken.
Auf dem Hinweg war strahlender Sonnenschein bei leichtem Gegenwind. 
Auf dem Rückweg gab es kleine Gewitterzellen die sich von Westen her annäherten. Dadurch wurden manchmal Umwege nötig. Ein kleiner Schauerflug blieb da nicht aus. Jedoch wurde das Wetter ab Fulda wieder sagenhaft. 
Als krönenden Abschluss ging es im Tiefflug, dank Freigabe, über die Piste von Karlsruhe Baden-Baden und von dort aus direkt in den Endanflug von Kehl.
„Eine aufregende Reiseerfahrung, die für jeden Piloten etwas Besonderes ist“, so Roman Müller.
 
 
FLIEGEN & ESSEN FÜR ALLE - alle Maschinen sollen zeitgleich in die Luft

Für den 20.5.2017 hat Thomas Bell für uns einen Ausflug mit allen Vereinsmaschinen geplant.
Alle Flieger, Modellflieger und Fußgänger können gerne mitfliegen, allerdings sind die Sitzplätze auf 10 Personen beschränkt.
Aber keine Angst, der Ausflug wird mindestens 2x wiederholt.
Sicherlich wird der eine oder andere Privat-Flieger noch mitfliegen da gibt es dann evtl. noch einen Platz mehr.
Geplantes Ziel: 
- Essen in Worms ( prima Schnitzel),
- Kaffe in Würzburg,
- Je nach Zeit und Absprache Absacker (natürlich nur für die Copiloten ) in Schramberg
 
Anschließend gibt es für alle Mitglieder ein Grill-Event in Kehl.
Auch wer nicht mitfliegen konnte oder wollte ist dazu herzlich eingeladen. 
Bitte auch hierfür in die Liste eintragen damit wir planen können.
 
Kosten werden pro Flugzeug im Team geteilt.
Grillgut und Getränke geht natürlich dann extra.
 
Eine Liste wird im Club-Haus ausgehängt, jeder kann sich hier eintragen oder bei Thomas Bell melden
 
Wiederholungstermine : 15.07  &  12.08  2017

Sunrise Fliegen

Mehrere Segelflieger und 2 Motorflieger waren heute bereits um 5:30 Uhr morgens in der Luft um den herrlichen Sonnenaufgang von oben zu sehen. Danach gab es gemeinsames Frühstück. Danke Fabian Müller für die Organisation und das Frühstück ;)

 

 

 

 

 

 

Weitere tolle Bilder gibt es auf unserer Facebookseite

Erster Soloflug

Gratulation an unseren Segelflugschüler Jonas Felhauer. Er hat am Sa, 29.04.17 seinen ersten Soloflug absolviert.
Nach alter Tradition wurde Ihm danach kräftig der Hintern versohlt um sein Sitzfleisch zu sensibilisieren.
Alles gute Jonas und always happy landings!

 

Bericht Vollversammlung 2017

Frühjahrs-Briefing 2017

Am Samstag, den 18.03.2017 fand das erste Früjahrs-Briefing statt. Unser 1. Vorsitzender, Holger Steindorf begrüßte die Anwesenden und machte auf die Wichtigkeit des Briefings aufmerksam. Da wir ein Verein mit 3 Sparten, Modellflug, Segelflug und Motorflug sind, ist es besonders wichtig entsprechende Regeln zu kennen und einzuhalten.

Moritz Steindorf erklärte dann Verhaltensregeln für Motorflieger. Diese betreffen das Rollen und Parken auf dem Vorfeld. Außerdem erklärte er, warum der Anflug über die Schutter unsicher ist und nicht mehr vorgenommen werden soll. Danach wurden von Herbert Liebgott die Besonderheiten bei den Flugleitern und deren Aufgaben besprochen. Norbert Krestyn setzte die Informationsveranstaltung dann mit den Regeln für die Segelflieger fort.

Da die Veranstaltung für alle aktiven Piloten Pflicht ist, wird sie am Freitag den 31.03.17 um 18:00h wiederholt. Somit sollten alle die Möglichkeit haben, an diesem Sicherheitsrelevanten Briefing teilzunehmen.

 

Die neue Tecnam ist da

Heute (Di, 14.03.17) um Punkt 18h Ortszeit landete die neue Tecnam P2002JF mit Kennzeichen D-EHTZ in Kehl.
Herbert Liebgott und Sebastian Huth hatten das neue Flugzeug in ca. 7h Flugzeit aus Neapel überführt.

Natürlich ließen es sich die beiden nicht nehmen, erst noch einen Tiefflug über die Bahn zu Fliegen.
Gleich danach gab es noch einen spektakulären Überflug dicht neben der QF, die den beiden entgegen geflogen ist um erste Luftaufnahmen zu machen.
Nach der Landung wurden Flugzeug und Piloten mit einer Laolawelle und einem kleinem Sektempfang von den begeisterten Zuschauern begrüßt.

Die neue "Tango Zulu" steht ab sofort als Reisemaschine und als Schulungsmaschine für alle Motorflieger und Schüler zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr, daß alles so gut geklappt hat und bedanken uns bei Sebastian und Herbert für die tolle Leistung.

 

Anflug über Kehl (Danke für das Foto an Frederik)

Touch Down

V.l.n.r. Sebastian Huth und Herbert Liebgott

Laolawelle zur Begrüßung

Die Segelflugsession kann kommen wir sind bereit!

Alle unsere Segelflugzeuge werden einmal jährlich von oben bis unten gründlich untersucht, geputzt, die Flächen richtig sauber gemacht und danach poliert. Unsere Segelfliegerjugend ist mit Enthusiasmus dabei. Die Flugsession steht vor der Türe und je besser die Flächen poliert sind desto besser ist die Gleitleistung.

 

Wir vom Aero-Club Kehl freuen uns auf unser neues Flugzeug eine Tecnam P2002 JF D-EHTZ

Endlich ist es wieder soweit! Die Flugsaison wird am Fastnachtswochenende eröffnet. Die Mitglieder des Aero-Club Kehl freuen sich zudem auf etwas Besonderes: ein neues Flugzeug. „Wenn alles gut läuft und das Wetter zum Fliegen tauglich ist, dann soll unser neues Flugzeug aus Neapel am Wochenende schon einsatzbereit sein“ sagt Kassier Gerd Mätz. Die neue Vereinsmaschine, eine zweisitzige Tecnam P2002 JF D-EHTZ, wird den Flugzeugpark des Aero-Clubs ergänzen. Zum einen um qualitativ hochwertig Flugausbildung weiterhin anbieten zu können und zum anderen, damit die Mitglieder für Überlandflüge und Reisen auf ein modernes Flugzeug zurückgreifen können. Gerne können sich Interessierte aller Altersstufen jederzeit über die Flugzeugflotte und Ausbildung zum Piloten am Flugplatz informieren. Die Winterarbeiten an der bestehenden Flotte sind fast beendet, so dass die Restarbeiten in den nächsten Tagen beendet sein sollten. Wartungsarbeiten wie z.B. eine 200 Stundenkontrolle bei der alle Flüssigkeiten und auch viele Teile wie Ölschläuche ersetzt werden sind durchgeführt worden. Notwendige Reparaturen, unter anderem an dem viersitzigen Flugzeug Robin DR400, die eine neue Plexiglashaube bekommen hat konnten bereits erfolgreich abgeschlossen werden.

 

Unser traditionelles Waldspeck

Nicht verpassen!

Unser traditionelles Waldspeck am 11.02.17 ab 13:00 Uhr im Korker Wald.

Aushang mit Wegbeschreibung und Anmeldung im Vereinsheim.

Kehler Flugtage vom 15.06.2017 - 18.06.2017

 Gleich vormerken!

unsere einzigartigen Kehler Flugtage vom 15.06.2017 bis 18.06.2017

Es ist Winter :-) Frohes Neues 2017

Der Aero-Club Kehl wünscht allen ein gutes neues Jahr 2017.

Während unsere Piste mit Schnee bedeckt und weiss in der Landschaft liegt, erledigen wir Wartungsarbeiten an unseren Flugzeugen. Es gibt immer viel zu tun. Die Flugzeuge werden für viele Stunden Flugzeit und hunderte Starts fit gemacht. Oft sind es nur routinemäßige Arbeiten wie z.B. polieren, reinigen oder Inspektionen durchführen. Es werden aber auch Reparaturen durchgeführt oder Teile modernisiert wie z.B. neue Funkgeräte eingebaut. Damit soll möglichst während der Flugsession 2017 ein längerer Werkstattaufenthalt vermieden werden.

 

 

Mitgliederversammlung Freitag 11.11. Vereinsheim 19:00 Uhr

Wir treffen uns zur Mitgliederversammlung am Freitag 11.11.16 im Vereinsheim ab 19:00 Uhr

Unterrichtstermine im November und Dezember 2016

An unsere Flugschüler und Neueinsteiger 

als Ergänzung zum normalen Unterrichtsplan Winter 2016/17, bieten wir praxisbezogene Unterrichtstermine im November und Dezember 2016 an!

Hier ein kurzer Auszug was wir uns näher ansehen werden bei diesen fünf Terminen:

Flugvorbereitung, Flugplanung,  Beladeplan Tecnam, Startstreckenberechnung, Verfahren bei Flügen über 5.000 ft MSL oder 2.000 ft GND, Kontaktaufnahme mit FIS, Gebrauch von Funknavigationgeräten, Flugregeln / Lufträume, richtiges Ausfüllen eines Flugplanes und vieles mehr ...  

(Die Teilnahme für Schüler ohne bestandener Theorieprüfung ist Pflicht.)

225 Jahre auf einem Blick!

225 Jahre auf drei Mitglieder (Rudi Zimmer, Wilfried Stiefel und Wolfgang Ehrle) verteilt und da sind zwei sehr aktive Piloten dabei.

 

Der Aero-Club Kehl ist sehr stolz darauf für alle Altersgruppen etwas bieten zu können!

zu viert über die Ortenau

Mit den beiden Facebook-Gewinnerinnen Nathalie Sax, Tina Lienhart und dem Redakteur der Kehler Zeitung Martin Egg startete Pilot Thomas Wendt am 30.07.16 zu einem Rundflug über die Ortenau.

Hier der Zeitungsartikel des Quartetts und den Link zur Onlineversion, viel Spaß beim Lesen.

 http://www.bo.de/lokales/kehl/facebook-gewinnerin-geht-mit-der-kehler-zeitung-in-die-luft

 

Die Kehler-Flugtage ... ein toller Erfolg!

Die Kehler-Flugtage sind erfolgreich zu Ende gegangen, es gab wieder tolle Modellflugzeuge, Oldtimer, Motorflugzeuge und Kunstflugdarbietungen zu bestaunen. Spaß und Freude am Flugsport konnten die Teilnehmer und Gäste der 32. Kehler Flugtage bei recht gutem Wetter in vollen Umfang genießen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen beteiligten Vereinsmitgliedern, freiwilligen Helfern und deren Familien für die vielen Arbeitsstunden und Einsatz, wir bedanken uns bei den Teilnehmern die oft weite Strecken und viel Aufwand in Kauf nehmen um ihre Modelle und Flugzeuge vorzuführen, wir bedanken uns bei unseren Gästen die uns die Treue halten und Jahr für Jahr unsere Flugtage besuchen. Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren für ihr Engagement und für die Unterstützung des Aero-Clubs.

Vielen Dank Euer Aero-Club Kehl e.V..

Unter www.kehler-Flugtage.de gibt es schöne Bilder zu sehen.

wer findet den Unterschied? 

 

Breezer mit neuem Look

Wir danken der Sparkasse Hanauerland für ihr Engagement und die Unterstützung des Aero-Clubs. Unser Ultraleichtflugzeug Breezer mit ihrem neuen Look mit Patenlogo wollen wir Euch nicht vorenthalten:

 

Jahreshauptversammlung des Aero-Club Kehl am Donnerstag 24.03.2016


Am Donnerstag, den 24.03.2016 fand im Vereinsheim des ACK der Jahresrückblick auf das Jahr 2015 statt und ließ darauf schließen, dass es ein gutes Jahr war. Es wurde viel geflogen, sowohl im Großflugbetrieb, als auch bei den Modellfliegern. Hauptanteil der geflogenen Stunden war die Schulung auf den vereinseigenen Motorflugzeugen, Segelflugzeugen und Ultraleichtflugzeugen. Die weiteste Reise mit unseren Maschinen ging im vergangenen Jahr nach England und fand ihren Höhepunkt mit dem Besuch des berühmten Flugzeugmuseums Duxford. Die Winterarbeiten wurden erledigt, dazu gehörte unter anderem auch die Sanierung der Bahnmarkierung mit leuchtenden Farben, das Polieren und Warten der Flugzeuge sowie intensive Arbeiten am Flugzeugpark, um diese auf den neusten Stand der Technik zu bringen. 

 

Unser Kassierer Gerd Mätz berichtete von positiven Zahlen und weiterhin positiven Entwicklungen, was die Finanzlage des Vereins angeht. Des Weiteren wurde eine Mitgliederzahl von 214 Mitgliedern genannt: davon 69 aktive im Flugsport, 40 aktive im Modellsport und 105 passive Mitglieder. Holger Steindorf wurde zum neuen Motorflugreferent und Thomas Wendt zum neuen Pressewart gewährt. Auch unsere neuen Kassenprüfer Detlef Göppert und Wilfried Stiefel nehmen die Wahl an.

 

Die Vorbereitungen auf die Kehler Flugtage vom 26.05. bis 29.05.16 laufen auf vollen Touren. Es sind bereits jetzt schon tolle und einzigartige Flugzeuge gemeldet worden für die Teilnahme wie Dornier DO 27, Havard T6, Stampe SV4 und sogar eine Messerschmitt Bf 108 „Taifun“ und viele mehr. www.kehler-flugtage.de

An Pfingsten findet unser Segelfluglager statt, das als optimalen Beginn der Ausbildung zum Segelflugpiloten genutzt werden kann. In diesem Zeitraum bieten wir Schnupperflugangebote von 79,- Euro für 10 Windenschleppstarts an. Bitte über info@aero-club-kehl.de anmelden.

Es werden jederzeit Rundflüge über die Ortenau und den Schwarzwald angeboten. Unsere Kantine ist an sonnigen Wochenenden geöffnet.  

 

Ehrungen im Aero-Club Kehl:

Für 10-jähringe Mitgliedschaft: Herbert Maier

Für 20-jähringe Mitgliedschaft: Horst Bless, Andreas Losberger, Ugural Oktay, Willi Hemmler,  Günther Walter, Lisa Mougel, Birgit Stiefel

Für 25-jähringe Mitgliedschaft: Dieter Walter

Für 30-jähringe Mitgliedschaft: Bernd Rink, Manfred Moseberg, Axel Reich, Ralf Ruprecht

Für 40-jähringe Mitgliedschaft: Silvester Zemljak  

 

Wie schmeckt der Whiskey wohl im Land der traditionellen Highland Games? Behalten die wunderschnen Seen von oben ihren Zauber?

 

Diesen und vielen anderen Fragen muss nachgegangen werden. Einige waren ja schon mal in England - es war bärenstark - das muss wiederholt und ausgeweitet werden. Diesmal geht es nach Schottland das Seeungeheuer „Nessi“ in Loch Ness zu besuchen. Natürlich wollen wir dort auch den legendären Single Malt Whiskey probieren.

 

Über den Wolken ...

„Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“ (Reinhard Mey). Den Inhalt dieses Liedes erleben unsere Segelflieger wenn sie mit der Südwestwindwelle über dem Schwarzwald in 3000 Meter auf Tour gehen.

Beim Aero-Club Kehl e.V. kann man was erleben!

Unsere Doppeldeckerpiloten mit ihren Oldtimern - Stampe von 1946 (Neuaufbau ´78) und Stieglitz von 1936 (Neuaufbau ´15) – genießen es mit ihren „fliegenden Kisten“  das Rheintal von oben zu erleben.

Theorie-Unterricht im Winter


Ab dem 16.01.2016 beginnt beim Aero Club Kehl e. V. wieder der theoretische Unterricht für die Flugschüler.

Wenn Sie Interesse am Flugsport haben und gerne mal in die Theorie reinschnuppern möchten, ist dies die ideale Gelegenheit.
Die Teilnahme am Unterricht ist für Interessenten kostenlos.

Den Unterrichtsplan finden Sie hier.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an unseren Ausbildungsleiter
Herrn Norbert Krestyn (ausbildung@aero-club-kehl.de) wenden.

Der Aero-Club Kehl e.V. trauert um einen langjährigen Freund


Marc Mathis (68) verunglückte vor kurzem bei einem Flugunfall während eines Testfluges mit einem neuen Prototypen in der Nähe von Straßburg.

Marc war von Beginn an, seit 1984, ein fester Bestandteil der Kehler Flugtage. Jährlich begeisterte er uns Piloten und Besucher mit seinen herausragenden Kunststücken am Himmel.          

Seine Verbindung zum Flugplatz Kehl bestand bei dem gebürtigen Straßburger seit Beginn seiner fliegerischen Laufbahn. Er war es, der während seiner beruflichen Tätigkeit seit 1971 für 6 Jahre im Stahlwerk, drei Arbeitskollegen aus Kehl die Fliegerei näher brachte. Alle 3 Piloten sind heute noch aktive Flieger in Kehl. Der „Elsässer“ pflegte schon damals seinen intensiven Kontakt. Luftsprünge mit dem Motorsegler Fournier RF3 an den Sundheimer Platz waren die Regel, damals waren die Grenzen ja noch geschlossen, bzw. wurden streng kontrolliert. Doch das störte den jungen Straßburger nicht, er hatte schon immer Witz und Humor mit an Bord und war stets willkommen.

Marc’s Ziel war es sein Hobby zum Beruf zu machen. Nach dem Stahlwerk arbeitet er auf dem Flugplatz Straßburg-Neuhof als Pilot in einem luftfahrttechnischen Betrieb. Der Aero Club Kehl kaufte dann von dieser Firma eine französische „Morane“ nachdem Marc diese bei einem Kehler Flugtag in den 70iger Jahren gekonnt im Fluge präsentiert hatte.

Um seinen Traum Berufspilot endgültig zu verwirklichen, flog er als Buschpilot einige Jahr im Tschad. Ab den 80igern hatte er dann genügend Flugstunden gesammelt und alle notwendigen Lizenzen und Berechtigungen für sein Ziel erlangt. Er startet als Linienpilot bei AirInter später AirLiberte - eine Tochter der AirFrance. So erflog er sich beruflich 22.000 Stunden auf Linienflugzeugen bis zur 3 strahligen MC Donald Douglas DC 10.

Parallel zu seiner fliegerischen Laufbahn entdeckte er früh seine Liebe zum Motorkunstflug. Er erwarb die dafür nötigen Lizenzen und konnte schon bald sein erstes Kunstflugzeug, einen Doppeldecker Stampe SV4, sein Eigen nennen. Bald folgte das Muster „Zlin 526“, dies wurde sein Aushängeschild auf vielen Flugtagen. Ohne Zweifel war Marc Mathis der Auslöser, dass seit 1984 die Kehler Flugtage überhaupt ins Leben gerufen wurden. Kein Regen konnte ihn aufhalten, er war immer ein Garant für einen Höhepunkt. Er musste nicht extra gebucht werden, er war immer fester Bestandteil. Gerne stellte man ihm eine Maschine zur Verfügung, wenn sein eigenes Flugzeug momentan nicht flugklar war. 40 Jahre lang war Marc auf Flugtagen in Europa unterwegs und praktisch überall bekannt und wegen seines enormen Erfahrungsschatzes sehr gefragt. Über 1.600 Flugstunden im reinen Kunstflug und 600 Stunden mit Warbirds stehen in seinen Flugbüchern.

Das Publikum liebte und schätzte Marc wegen seinen außergewöhnlichen Kunstflug-Vorführungen, die Fliegerkollegen hauptsächlich wegen seines Humors, seiner Hilfsbereitschaft und seiner unkomplizierten liebenswerten und ruhigen Art. Gerne erinnern wir uns an den Oktober 2007 als die Kehler Fliegerkammeraden ihn und seine Frau mit einer Geburtstagsfeier zu seinem 60. Geburtstag im Vereinsheim überraschen konnten.

Wie in jedem Jahr werden in Zukunft bei den Kehler Flugtagen bestimmt die Blicke den Himmel nach Marc absuchen und erst dann werden wir vielleicht verstehen, dass er für immer oben bleiben wird.

Du fehlst uns Marc Mathis, wir werden dich niemals vergessen!

Deine Kehler Fliegerkameraden

 

Hochzeit beim Aero Club Kehl

Vergangenen Samstag gaben sich unser Segelflieger Jörn und seine Natascha das Ja-Wort in Zunsweier. Der Aero Club gratuliert dem glücklichen Paar zur Vermählung.

Der Alltag ist wieder Eingekehrt


Jetzt ist es wieder soweit der Alltag hat den Aero Club Kehl e. V. wieder. Es sind mittlerweile fast alle Spuren der Flugtage beseitigt und auf dem Flugplatz geht es wieder ruhiger zu.

Hiermit möchten wir uns bei allen Mitgliedern bedanken, die unsere gemeinsame Veranstaltung "Kehler Flugtage 2015" mit all ihren Fähigkeiten unterstützt haben um dieses tolle Event auf die Beine zu stellen.

Vielen, vielen Dank!!!

 

 

Der Aero Club Kehl e. V. in der Zeitung



Zum Anzeigen des Berichts auf das Bild klicken

Heute können alle Leser des Ortenauer Stadtanzeigers einen interessanten Bericht über den Aero Club Kehl e. V. in der Zeitung vorfinden. Weitere Details zu unseren Ausbildungsmöglichkeiten und Flugzeugen finden Sie hier auf unserer Homepage.

Neugierig geworden? Sie überlegen, den Flugschein anzufangen? Kein Problem!

Eine kurze E-Mail an info@aero-club-kehl.de genügt und alles weitere besprechen wir mit Ihnen.

Generalversammlung mit Neuwahlen

 

Von links nach rechts: Werner Keck, Hubert Heitzmann, Sascha Hanemann, Ralf Schmidt, Jennifer Kölz, Gerd Mätz, Frederik Braun, Fabian Müller, Martin Schley, Tobias Ihm

Unsere Generalversammlung fand am Freitag, den 27.02.2015 im Vereinsheim statt. Nach der Begrüßung des 1. Vorsitzenden Sebastian Huth folgten die Jahresberichte der Referenten im Jugend-, Segelflug-, Motorflug- und Ausbildungsbereich. Anschließend wurde das Wort an den Kassierer Gerd Mätz erteilt, der seinen Kassenbericht ausführlich schilderte und auf ein gutes und erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken ließ.

Da in diesem Jahr Neuwahlen anstanden wurde die Gesamtvorstandschaft von den Mitgliedern entlastet. Für die Wahlen hat sich die Vorstandschaft bereit erklärt, ihr Amt für die nächsten zwei Jahre nochmals zu übernehmen. Nach acht Jahren als erster Vorstand ließ sich Sebastian Huth nicht wieder zur Wahl aufstellen, desweiteren legten Herbert Liebgott, Heiko Mätz, Manuel Eckstein und Dagmar Basler ihre Ämter nieder. Der Aero Club bedankt sich bei den ehemaligen Vorstandsmitgliedern für die vielen Jahre der Vereinsarbeit.

Die Mitglieder haben gewählt und somit stehen für die nächsten zwei Jahre folgende Vorstände fest:

 

  1. Vorsitzender: Ralf Schmidt
  2. Vorsitzender: Tobias Ihm
Kassierer: Gerd Mätz
Schriftführer: Fabian Müller
Ausbildungsleiter: Harald Hehe
Motorflugreferent: Hubert Heitzmann
Segelflugreferent: Martin Schley
Modellflugreferent: Werner Keck
Platzwart: Sascha Hanemann
Pressereferent: Frederik Braun
Jugendleiterin: Jennifer Kölz
 

Sebastian Huth ließ es sich nicht nehmen als letzte Amtshandlung die langjährige Mitglieder zu ehren.

Für 10-jährige Mitgliedschaft:   Manuel Eckstein, Hubert Heitzmann, Harald Hehe,
                                                    Christian Rauscher, Moritz Steindorf, Thorsten Kühne,
                                                    Udo Brandt

Für 20-jährige Mitgliedschaft:   Alexander Hammermeister, Alexander Basler, Angelika Keck,
                                                    Stefano Mangione

Für 25-jährige Mitgliedschaft:   Joachim Berg, Gert Rudolf

Für 30-jährige Mitgliedschaft:   Albert Nuber, Britta Mätz, Wolfgang Litz,
                                                     Francois Wolff, Wulff Pilchowsky
 
Für 40-jährige Mitgliedschaft:   Günther Rauscher  

 

Erfolgreiche Wellenflüge im Schwarzwald




Erneut ist es unseren Segelfliegern gelungen, die Wetterlagen der letzten Wochen zu nutzen und einige atemberaubende Eindrücke mitzubringen.

Vielen Dank an unsere Piloten Martin Schley, Roman Müller und Matthias Mertz, die damit auch zeigen dass auch im Winter Segelfliegen ein einmaliges Erlebnis ist.

Herzlichen Glückwunsch zusätzlich an Matthias Mertz, der erst letztes Jahr seine Lizenz zum Segelflugpiloten erworben hat und bereits jetzt wie "ein ganz Großer" am Mitfliegen ist.

Von ihm stammen auch die folgenden Aufnahmen, die einen schönen Einblick in das Wellenfliegen geben. Den Link zum Video finden Sie hier.

Theorieunterricht für alle Sparten (Segel-, Ultraleicht- und Motorflug) 2015

 

Sie haben Interesse am Fliegen? Dazu gehört natürlich auch eine Menge theoretisches Wissen.
 
Dieses Wissen vermitteln wir unseren Schülern und auch Scheininhabern ab dem 10. Januar 13:00 Uhr wieder im Rahmen unseres jährlichen Theorieunterrichts im Clubheim. Samstags und sonntags halten unsere Fluglehrer Unterricht, um auf die Theorieprüfung vorzubereiten.
 
Doch auch wenn Sie bisher nicht Schüler bei uns sind und „nur mal in die Theorie reinschnuppern“ möchten, sind Sie herzlich Willkommen!
 
Es ist jeder eingeladen, der/die sich für die Fliegerei interessiert und den Flugschein, sei es Segel-, Ultraleicht- oder Motorflug ist, machen möchte.
Der Unterricht selbst ist durch die ehrenamtliche Arbeit unserer Fluglehrer kostenlos.
 
Es wird um eine kurze Anmeldung an ausbildung@aero-club-kehl.de gebeten.
Den Unterrichtsplan finden Sie hier.
 
Weiterführende Information finden Sie unter Ausbildung, ansonsten können Sie auch gerne auf uns zukommen!

 

Die Wellenflugsaison ist eröffnet!

Jährlich, wenn die kalte Jahreszeit anbricht, die Sonneneinstrahlung nachlässt und der Wind stärker wird, beginnt die Zeit des Wellenfliegens. Als "Welle" wird ein sich wellenförmig fortbewegender Wind bezeichnet, der sich bei hohen Windgeschwindigkeiten hinter Bergkämmen und hohen Erhebungen bildet. Dieser kann von Segelfliegern genutzt werden um z.B. auch im Schwarzwald ohne Motorkraft in Höhen von bis zu 4000m zu gelangen.

Auch dieses Jahr werden unsere Segelflieger sicher wieder einige Stunden in der Welle verbringen und zeigen, dass es nicht nur im Sommer möglich ist zu fliegen. Wir wünschen unseren Segelfliegern viel Erfolg zum Beginn der Wellenflugsaison und freuen uns auf viele neue Bilder und Eindrücke!

Weitere Bilder findet man unter unserer Bildergalerie

 

Danke

Nach einer langen Vorbereitungszeit haben wir nun ein schönes und unfallfreies 30. Flugfest im Aero-Club Kehl bei bestem Wetter erleben dürfen. Wir alle haben mitgeholfen, unseren Teilnehmern, unseren Gästen und unseren Besuchern eine abwechslungsreiche Veranstaltung bieten zu können. Bedanken möchten wir uns bei unseren Modellflugfreunden, unseren Pilotinnen und Piloten, die mit ihren Vorführungen wieder das Publikum begeistert haben. Es macht immer wieder Spaß, Euch zusehen zu dürfen! Leider mussten auch krankheitsbedingt oder wegen technischer Störung an den Flugzeugen einige Teilnehmer kurzfristig absagen - wir setzen Euch schon mal auf die Teilnehmerliste 2015 :-) !

Ein herzliches Dankeschön geht auch an das Rote Kreuz und die Feuerwehr, die während den Vorführungen "Anwesenheitspflicht" hatten. Wir hoffen, ihr hattet dennoch Euren Spaß.

Danke auch an die umliegenden Bewohner, die an den vier Tagen das erhöhte Flugaufkommen ertragen haben. Sie sind jederzeit Willkommen! Denn nur mittendrin ist man dabei ;-)

Ein großer Dank geht auch an alle Sponsoren, ohne die dieses Programm in dieser Größenordnung nicht durchzuführen wäre. Sie machen die Kehler Flugtage zu einen der größten Events in der Ortenau.

Vielen Dank an die vielen treuen Zuschauer, die jedes Jahr begeistert unser Flugfest besuchen. Eure positive Resonanz zeigt uns, dass wir alles richtig machen.

Zum Schluss möchten wir ALLEN Beteiligten (Mitglieder und deren Familien, Freunde und externe Helfer, und alle, die wir vergessen haben zu erwähnen) ein ganz großes DANKESCHÖN für die Unterstützung vor, während und nach den Flugtagen sagen. Ohne EUCH und Euren Einsatz wäre das Fest nicht durchzuführen. Herzlichen Dank !

Und nach dem Fest ist vor dem Fest und Anregungen für ein besseres Gelingen in 2015 sind uns immer willkommen.

Euer Vorstand

Hier noch tolle Bilder von unserem Flugtag, die uns der Fotograf Dieter F. Heinlin zur Verfügung gestellt hat. Vielen lieben Dank für die wundervollen Aufnahmen.

http://wp.1dfh.de/wordpress/fotoalben/2014-2/kehler-flugtage-21-06-2014/

http://wp.1dfh.de/wordpress/fotoalben/2014-2/kehler-modellflugtag-19-06-2014/

 

 

 

 

 

Vorbereitungen der Kehler Flugtage auf Hochtouren

Wir freuen uns auf die Flugtage 2014 und bemühen uns allen Beteiligten, Gästen, Anwohnern und Interessierten wieder eine tolle Veranstaltung zu bieten. Der Kehler Flugtag zieht Jahr für Jahr Tausende von Besuchern an Fronleichnam und dem darauf folgenden Wochenende auf unseren Flugplatz. Piloten aus ganz Europa sind an diesen Tagen unsere Gäste und begeistern das Publikum mit Ihrem Können. Zu Beginn unseres Festes erwartet die Zuschauer am Donnerstag ein Modellflugtag in Perfektion. Am Freitag bieten wir allen, die sich für die Ausbildung zum Privatpiloten interessieren, ein Ausbildungs-Infoprogramm unter dem Motto "Fliegen lernen in Kehl" an. Am Boden und in der Luft präsentiert der Flugplatz Kehl die clubeigenen Flugzeuge. Fragen Sie uns - wir sind für Sie da! Für den Adrenalin-Kick werden Freitag bis Sonntag wieder Tandemsprünge angeboten. Für alle Ultraleichtfans gibt es an diesem Tag ein Fly-In. Samstag und Sonntag heisst es aufgepasst und Augen auf ! Lassen Sie sich von den atemberaubenden Kunstflügen am Himmel faszinieren. Auf Grund der Fussball-WM wird es ein "public viewing" während den gesamten Flugtagen täglich in der Segelflughalle geben. Samstag Abend spielt Deutschland-Ghana - Beginn 21.00 Uhr In der Halbzeit wird die Modellfluggruppe Stealth-Hangar (www.stealth-hangar.de) Modell-Nachtflug mit Feuerwerk präsentieren!

Discus CS ergänzt Flugzeugpark

Den Kehler Segelfliegern steht ab sofort ein weiteres Vereinsflugzeug zur Verfügung. Der gebrauchte Discus CS wurde im März 2013 in der Schweiz erworben (ex HB-3121) und wird in der kommenden Flugsaison als D-3126 von Kehl aus über dem Rheintal und dem Schwarzwald unterwegs sein. Der Discus CS und sein Cobra-Anhänger, beides Baujahr 1994 sind in einem hervorragenden Zustand. Mit dem Discus verfügen die Kehler Segelflieger über ein Club-/Standard-Klasse Flugzeug für den Streckensegelflug.

Tecnam P2002 JF D-EHTA ab sofort in Kehl-Sundheim

 Tecnam in EDDH

„SIRA“ - das wird von den Piloten des Aero Club Kehl in Zukunft einiges an Erklärung verlangen. Das Kürzel für die Tecnam P2002 JF.

Wir konnten am 06.03.2013 die Tecnam an einem ereignisreichen Tag und bei herrlichem Wetter beim HFC Hamburg auf dem Gelände der Lufthansa Technik am Hamburg Airport (EDDH) abholen. 

Willkommen in Kehl D-EHTA!

Jetzt auch Bilder in der Bildergalerie